Dies & dasTypografie

Day One

day one - every day is day one

Day one – jeder Tag ist Tag Eins. Können wir das so unterschreiben? Es gibt so viele schöne Tage und Erinnerungen in der Vergangenheit. An denen wir fröhlich und glücklich waren und lachten (ist das wirklich so?). Sollen wir die alle hinter uns lassen und täglich unser Gehirn und somit unsere schönen Erinnerungen löschen?

Ich glaube, es ist anders gemeint. Es sind wohl eher negative Dinge und Geschehnisse, die wir hinter uns lassen sollen. Auch, wenn es oft nur Kleinigkeiten sind, die uns ärgern und den Tag vermiesen oder uns mutlos und traurig machen. Denen soll(t)en wir nicht nachhängen. Sondern jeden Tag als Day One begehen.

Die Leichtigkeit des Seins

Ist das leicht? Diese Frage kann ich ganz klar mit Nein beantworten. Gerade jetzt – wo ich mitten in der Nacht vorm Computer hänge (im wahrsten Sinne des Wortes) und der Cursor blinkt. Und ich grad nicht weiß, was ich schreiben soll. Axl Rose plärrt mir ins Ohr und lenkt mich ab.

Bevor ich vorhin um 00:30 Uhr wieder aufgestanden bin, drehte sich bei mir mal wieder das Gedankenkarussell. Ich dachte über dies & jenes nach und machte mir sogar Sorgen. Ist das eigentlich so’n Frauending? Oder können Männer das auch? Naa? Sach ma.

Dead Horse – auch so’n geiles Lied. Er lenkt mich schon wieder ab…

Es hängen ja so etliche Typografieleinwände an meinen Wänden. Und auf einem steht Folgendes:

Don’t ruin
a good today
by thinking
about a bad
yesterday.

Let it go.

Und es hängt eine handgemachte Collage an meiner Wohnzimmerwand, die ich irgendwann um die Jahrtausendwende erschaffen habe. Muss ich mal eben zeigen, bevor ich weiterschreibe. Alles aus der Zeitschrift „Max” entnommen.

day one collage

Ok, wo war ich? Ach ja, bei Day One und Frauending. Also, ist das so ein Frauending? Egal. Bei mir isses so. Und bevor ich mich mit dem Gedankenkarussell endlos im Bett rumwälze, stehe ich auf, trinke ’ne Tasse Kaffee, rauche ’ne Zigarette und setze mich an meinen Mac mini. Der Kleine hat übrigens ’ne SSD-Festplatte. Hui, da geht die Post ab 🚀

Und täglich grüßt das Murmeltier?

Ich schweife ab. Also nochmal zurück zu Day One. Wäre das dann nicht so’n Und-täglich-grüßt-das-Murmeltier-Ding, wenn jeder Tag Day One wäre? Das wär ja blöd. Nee, das ist Blödsinn. Das ist da wohl nicht mit gemeint. Ich denke, wir sollten jedem Tag die Chance geben, ein guter Tag zu werden. So wie ich dieser Nacht die Chance gegeben habe, eine gute zu sein. Es ist jetzt übrigens  datum uhrzeit

Tschüssi, bis bald ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachte meine Datenschutzerklärung.